Drupalcamp in Essen

2. März 2010

Am vergangenen Wochenende fand das Drupalcamp drupaletics in Essen statt – zwei Tage lang Sessions über verschiedenste Drupal-Themen, viel Kaffee und dazwischen Zeit für Unterhaltungen und die Gelegenheit, einige der Drupaler, deren Namen man aus den einschlägigen Drupalforen kennt, mal persönlich kennen zu lernen. Das Unperfekthaus war eine tolle Location, die Räumlichkeiten in verschiedensten Größen zur Verfügung stellte, und in dem die Teilnehmer rundum gut mit Essen und Getränken versorgt wurden. Die Sessions waren durchweg interessant und auf einem hohen Niveau.
weiterlesen

Abgelegt in: Drupal | Kommentare: 1

Nach dem iPad-Event

2. Februar 2010


© Chappatte – www.globecartoon.com

Eine Woche nach dem Apple-Event ist es mal Zeit, zurückzublicken, und, nachdem sich der Pulverdampf der enttäuschten Erwartungen und euphorischen Lobpreisungen gelegt hat, zu schauen, was von dem Apple-Tablet nun wirklich zu erwarten ist. Dabei hat, unter allen Kommentatoren, mal wieder David Pogue das wohl weitsichtigste Urteil gesprochen: „it’s too early to draw any conclusions“. Warten wir’s ab! weiterlesen

Abgelegt in: Bücher digital, Mobiles Internet, Verlagsbranche | Kommentare: geschlossen

Das Warten auf das Apple-Tablet

20. Januar 2010

Der Advent ist ja eigentlich die Zeit des Wartens… aber obwohl Weihnachten schon längst vorbei ist, geht das Warten weiter, und zwar auf die Ankunft eines Gerätes, das die Buchwelt nachhaltig verändern soll: das Tablet von Apple, das, so verraten die Auguren, heute in einer Woche, bei einem von Apple angekündigten Event vorgestellt werden soll. Obwohl es bereits eine ganze Reihe von Tablet PCs gibt, wird besonders das Apple-Tablet, eine Art Notebook mit Touchscreen, mit Spannung erwartet. Apple wird zugetraut, was andere bislang nicht schafften: ein ansprechendes Gerät mit einem vernünftigen Geschäftsmodell zu verbinden. Bislang fehlt im E-Book-Bereich ein funktionierendes Geschäftsmodell, das sich auf dem Markt durchsetzt. weiterlesen

Abgelegt in: Bücher digital, E-Book-Lesegeräte, Mobiles Internet | Kommentare: geschlossen

Digitale Zeitschriften – ein Blick in die Zukunft

18. Dezember 2009

Der schwedische Bonnier Verlag hat ein interessantes Video veröffentlicht, wie wir in der nicht mehr allzu fernen Zukunft Zeitschriften auf tragbaren Lesegeräten lesen werden. Und das sieht doch schon wesentlich interessanter aus, als das Lesen auf einem grau-schwarzen E-Ink-Reader, mit dem man noch nicht einmal unterwegs E-Mails abrufen oder Videos anschauen kann. Ähnliche Wunderdinge werden ja von dem Apple Tablet erwartet – man kann gespannt sein, ob es die Erwartungen erfüllt.

Mag+ from Bonnier on Vimeo.

(via harperstudio)

Abgelegt in: Bücher digital, E-Book-Lesegeräte | Kommentare: 1

Amazons E-Book-Reader Kindle im taz-test

16. Dezember 2009

Zu wenig Auswahl, mäßige Bedienung – und überhaupt, wenn das erwartete Apple Tablet mit Farbe und Videos nächstes Frühjahr kommt, sieht der Kindle schnell alt aus. So lautet das Fazit des taz-Tests.

Abgelegt in: E-Book-Lesegeräte | Kommentare: geschlossen

BerlinBlock – ein Heft, das glücklich macht!

11. Dezember 2009

berlinblock

Noch zwei Wochen bis Weihnachten – darum hier ein Geschenktipp von publishblog: ein BerlinBlock-Abo. Glück ist das Thema der aktuellen Ausgabe. Es geht unter anderem um Menschen, die mehrfach in ihrem Leben Glück hatten, wie der 85-jährige Berliner Jazzmusiker Coco Schumann, um das Prinzip Durchwursteln, das Christian Ankowitsch als Strategie für eine glückliche Lebensführung empfiehlt, Glücksratgeber auf der Bestsellerliste, und um Glücksmomente der körperlichen Liebe, visuell umgesetzt in einer außergewöhnlichen Bildstrecke der Fotografin Katrin Trautner. Andere interessante Themen des Heftes sind nachhaltige Mode und deutsche Küche in Friedrichshain. Und natürlich gibt’s wieder jede Menge Berichte, Tipps und Empfehlungen rund um das kulturelle Leben in Berlin. Wer die Berlin-Fans unter den Verwandten oder Freunden beglücken möchte, legt ihnen daher einen BerlinBlock unter den Weihnachtsbaum (und am besten einen Abogutschein dazu) – allein das tolle Glücksschwein-Cover löst schon Glücksgefühle aus!

Abgelegt in: Tipps | Kommentare: geschlossen

Lesetipps: Digitalisierung am Pappenstiel für flache Lektüren

8. Dezember 2009

bewegliche lettern rechnet nach und kommentiert das ‚Jahrhundertprojekt’, als welches der Staatsminister für Kultur und Medien Bernd Neumann vor wenigen Tagen die ‘Deutsche Digitale Bibliothek’ (DDB) vorstellte. Dabei stellt Thomas Rohde fest, dass das durchaus wörtlich zu vertehen ist: „Obwohl der Aufwand, den die DDB betreiben will, also sehr viel größer ist, ist ihre Investitionssumme sehr viel überschaubarer […] Gemessen an Googles Investition könnte es also durchaus sein, dass – wie Neumann rühmt – ein ‘Jahrhundertprojekt’ aus der DDB wird: In 100 Jahren wäre man in etwa in der Größenordnung dessen, was Google bisher investiert hat. Dabei dürfte ein Löwenanteil dieser Summe allein für die anfallenden Recherche- und Verwaltungsarbeiten bei der Suche nach den Rechteinhabern draufgehen. Die Anzahl zugänglich gemachter Werke müsste dementsprechend weit hinter dem zurückbleiben, was Google bisher bereits ermöglicht hat.“

Dazu passt die Nachricht, dass wir alle sowieso nicht mehr so viel lesen. Besonders die konsumfreudige Zielgruppe der „Hedonisten“ krankt an Leseunlust. Schuld ist mal wieder das Internet, allerdings wird dort nicht weniger gelesen, sondern anders, wie ein interessanter Artikel über den Wandel des Lesens im digitalen Zeitalter konstatiert, auf den das 360grad-Blog verweist.

Abgelegt in: Bücher digital, Blogs & Co., Tipps | Kommentare: geschlossen

Social Networks in Österreich sehr beliebt

25. November 2009

Bei Jung und Alt werden Soziale Netzwerke immer beliebter. Im Durchschnitt nutzen knapp 70 Prozent der österreichischen Internetuser zumindest ein Soziales Netzwerk, wie eine von der GfK Austria durchgeführte Studie zu Social Networks und Web-2.0-Plattformen ergab. Unter den 14- bis 19-Jährigen werden Facebook & Co. von praktisch allen genutzt. Die beliebtesten Plattformen sind Facebook, StudiVZ und YouTube

(Via futurezone.)

Abgelegt in: Blogs & Co. | Kommentare: geschlossen

TOC Frankfurt

15. November 2009

Im Vorfeld der Buchmesse fand ebenfalls in Frankfurt die von O’Reilly organisierte Konferenz Tools of Change for Publishing (TOC) statt. Mit einigen hochkarätigen RednerInnen war die Konferenz gut besetzt. Mittlerweile sind alle Präsentationen der Konferenz veröffentlicht und können auf der TOC-Website heruntergeladen werden. Interessante Berichte und Kommentare zur Konferenz finden Sie u. a. beim perlentaucher und im literaturcafé.

Abgelegt in: Bücher digital, Verlage Online | Kommentare: geschlossen